Marcella in Jerusalem: Gedenktage & Unesco Fiasko

Marcella lebt in Jerusalem und berichtet regelmässig über ihr Leben dort.

In den vergangenen Wochen hatten wir in Israel die Tage des Gedenkens und des Erinnerens, welche sowohl mit Trauer als mit Freude gefüllt waren. Zuerst am 24. April “Jom haShoah” (Holocaust Gedenktag), danach am 1. Mai “Jom haSikaron” (Gedächtnistag für gefallene Soldaten) und schliesslich am 2. Mai “Jom haAtzma’ut” (Israels Unabhängigkeitstag). Tage der Freude folgen auf Tage der Trauer. Es ist typisch Israelisch, wie diese zusammen gehen.

Lese hier ihre ganze Nachricht (auf English), inklusive eine ‘Überraschung’ der UNESCO am Jom haAtzma’ut …

Am Feiertag von Jom HaAtzmaut, dem “Tag des Preisens”, liest Marcella ein Teil von Psalm 118 zusammen mit Rabbi Abe Reichman.